E-Commerce Wochenrückblick [KW 10 | 2015]

People at the conference

In dieser Woche ging es wieder rund. Der plentymarkets Online-Händler-Kongress hat zum achten Mal eingeladen und war ein voller Erfolg. eBay führt einen neuen Rückgabeprozess ein und Paypal will sein Matchmonopol ausbreiten. Auch Facebook will mit einem neuen Zahlungstool hoch hinaus. Was sich sonst noch so ereignet hat in der vergangenen Woche, haben wir in unserem Wochenüberblick für Sie zusammengefasst.

SeminarShopsysteme

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2015

Am vergangenen Samstag eröffnete plentymarkets die Veranstaltungssaison im E-Commerce in Kassel. 1600 Besucher, 60 Aussteller und 40 Vorträge konnten beim achten Zusammentreffen verzeichnet werden. Im vergangenen Jahr gelang es den plentymarkets-Händlern 2,25 Mrd. Euro Umsatz zu generieren. Bei einem offenen Austausch besprach man die zukünftige Entwicklung von plentymarkets. Das Konzept der Zukunftskonferenz wurde einstimmig angenommen und soll im Laufe des Jahres bereits eingeführt werden.

eBay führt neuen Rückgabeprozess ein

Zukünftig können Rückgaben direkt über die eBay-Webseite eingeleitet werden. Sobald der neue Rückgabeprozess abgeschlossen ist, ist er für alle Händler Pflicht. Verkäufer müssen die Rückgabe-Anträge auf eine Rückgabe über die Rückgabeseite von eBay beantragen. Kunden können auch weiterhin die Rückgabe direkt an den Händler senden. Mit dem neuen Prozess sollen nicht nur die Kunden, sondern auch die Händler profitieren.

Amazon Marketplace Deutschland 2014 im Überblick

2014 erzielten die Marketplace Händler 9,4 – 11,2 Mrd. Euro Umsatz mit der Hilfe des Amazon Marketplace Deutschland. Insgesamt sind 40.000 Amazon Marketplace Händler auf Amazon.de aktiv. Überdies existieren 150 Mio. Produkte auf Amazon.de und 280 Mio. in den USA.

Rechtliches

Produktbilder: Die Nutzung von eigenen Bildern kann zur Markenverletzung führen

Viele Online-Händler profitieren vom guten Ruf bekannter Marken. Ein Nicht-autorisierter Händler warb auf seiner Seite mit einem Motiv der Marke „Calvin Klein“, welches nach Ansicht des Klägers der üblichen Markenästhetik zuwiderlaufe. Auch das Gericht sah in der Verwendung der eigenen Produktfotos eine Markenverletzung.

Irreführende Preise bei Facebook-Werbung vermeiden

Wer Facebook benutzt, um für seine eigenen Produkte zu werben, die aber gar nicht mehr im Online-Shop angeboten werden, handelt wettbewerbswidrig. Das gilt auch, wenn der genannte Preis nicht mehr aktuell ist. Der Kunde wird dadurch getäuscht und in den Online-Shop des Händlers gelockt, was zu einem unerlaubten Wettbewerbsvorteil führt.

1 Mio. Euro Bußgeld wegen Irreführung

Jeder Online-Händler muss die wesentlichen Merkmale der angebotenen Produkte im Online-Shop angeben. Sollten die Angaben irreführend sein, dann drohen dem Händler Abmahnungen. In anderen Ländern gelten sogar weitaus drastischere Sanktionen. In Italien zu Beispiel wird man nicht mit einer Abmahnung, sondern mit einem satten Bußgeld bestraft. Die italienische Wettbewerbsbehörde AGCM hat in einem Fall, ein Bußgeld in Höhe von 1 Mio. Euro verlangt, weil der Online-Shop Kunden mit der Warenbeschreibung in die Irre geführt hat.

Trends

Wird Facebook die Welt des Online-Shoppings verändern?

Das Bezahlen mit Kreditkarte bringt oftmals hohe Gebühren mit sich. Facebook könnte schon bald Abhilfe schaffen. Ein Stanford-Studenten entdeckte kürzlich eine versteckte Zahlungsoption im Facebook Messenger-App via Debit-Karte. Darüber wird es wahrscheinlich bald möglich sein, dass sich Nutzer gegenseitig kostenfrei bzw. extrem kostengünstig Geld schicken. Das Social Network könnte dadurch den weltgrößten Kreditkartenfirmen Konkurrenz machen.

Connected Car Commerce – Auto bezahlt Pizza

Wenn Sie bisher dachten, dass das Auto lediglich ein Transportmittel ist, dann haben Sie sich deutlich geirrt. Jetzt will Visa das Auto zur Geldbörse machen, dabei wird die Verkaufsfläche im Fahrerdisplay dargestellt. Das Stichwort lautet: Connected Car Commerce. Ganz egal, ob man jetzt zum Drive-In, zur Tankstelle oder in die Waschanlage fährt, die Brieftasche kann im Handschuhfach bleiben. Die ersten Versuche will Visa mit der Kette Pizza Hut starten. Die Pizzabestellung erfolgt über das benutzerfreundliche Display im Auto. Die Bestellung wird bearbeitet, während der Fahrer zur Filiale fährt.

Schlagzeilen

Mehr Geld für den Breitbandausbau

Der Breitbandausbau in Deutschland soll jetzt mit mehreren Millionen Euro gefördert werden. Die Bundesregierung plant, die Internetinfrastruktur in Deutschland zu verbessern und hat sich dazu entschlossen, 4,35 Milliarden Euro in den Breitbandausbau zu investieren. Als Ziel wurde gesetzt, bis 2018 jeden Haushalt mit Internetanschlüssen mit einer Geschwindigkeit von 50 Mbit/s zu bestücken.

Paypal will noch höher hinaus

Je näher die Umstrukturierung von Paypal rückt, desto mehr Zukunftspläne hat der Zahlungsdienst. Paypal soll viel mehr als nur ein einfacher Kauf-Button sein. Man will hoch hinaus. Ziel ist es, dass die Kunden den Anbieter täglich für die Verwaltung ihres Geldes benutzen. Erst kürzlich würde die neue Bezahllösung Paypal Plus vorgestellt, welche die vier Bezahloptionen Paypal, Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung bündelt. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Paypal den US-Handelsdienstleister Paydiant für ca. 280 Millionen US-Dollar erwerben wird. Händler können sich damit eine maßgeschneiderte App zusammenstellenn, die mit Mobile-Payment-Funktionalitäten, Kundenkarten und Kundenbindungsprogrammen oder digitalen Kassenbons und Sonderangeboten bestückt werden kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Keine Lust auf Abmahnungen?

Anbieter für Rechtstexte gibt es viele. Doch welcher eignet sich für Sie?

Wir haben für Sie recherhiert: 12 Anbieter, 45 Tarife und über 20 Eigenschaften in einem Vergleich!

Anbietervergleich für Rechtstexte

Laden Sie sich kostenlos unseren großen Vergleich für Rechtstexteanbieter herunter!

  • Vermeiden Sie Abmahnungen
  • AGB, Widerruf, Impressum, Datenschutz und vieles mehr
  • 12 Anbieter / 45 Tarife / 20 Eigenschaften im übersichtlichen Vergleich

Mehr Erfolg durch Wissensvorsprung

Möchten Sie Ihren eCommerce-Erfolg verbessern?

  • Umsätze steigern
  • Mehr Besucher generieren
  • Höhere Conversion Rates erzielen

Nutzen Sie unser Know-How, um mit neuen Maßnahmen Ihren Shop auf ein neues Level zu heben!